Neue Osnabrücker Zeitung 29.07.2015/ Jean-Charles Fays: Aktuelles zum Bestellerprinzip

Osnabrücker Makler mit Umsatzrückgängen bis 30 Prozent

von Jean-Charles Fays

Osnabrück. Immobilienmakler aus Osnabrück haben nach Einführung des Bestellerprinzips bei der Maklercourtage Umsatzrückgänge bis zu 30 Prozent. Auf Makler, die sich auf hochpreisige Immobilien spezialisiert haben, scheint die neue Courtage-Regelung jedoch keine negativen Auswirkungen zu haben.

Die Chefin von Kapitza Immobilien, Gudrun Kapitza, klagt seit Anfang Juni über ein „wesentlich schwierigeres Geschäft. Die Umsätze sind bestimmt um 30 Prozent zurückgegangen“. Sie verzichte lieber auf einen Auftrag, wenn der Vermieter sich weigere, die Courtage zu zahlen. Seit dem 1. Juni muss derjenige den Makler bezahlen, der ihn beauftragt hat. „Es kommt aber wirklich selten vor, dass ein Mieter diesen Auftrag erteilt. Doch viele Vermieter sehen es ihren Angaben zufolge noch nicht ein, die Maklerprovision in Höhe von 2,38 Monatskaltmieten zu bezahlen und inserieren ihre Wohnung selbst. „Das sind oft Vermieter, deren Haus seit Jahren nicht saniert wurde und die auf die Miete angewiesen sind“, berichtet Kapitza.

Guter Ruf in der Branche wichtig

Auf den Gedanken, das Bestellerprinzip zu umgehen, wie es etwa das ZDF-Fernsehmagazin „Wiso“ noch vor wenigen Tagen gezeigt hat, würde sie aber selbst niemals kommen. „Dafür ist mir mein guter Ruf viel zu wichtig“, betont sie.

Bußgelder drohen

Das Magazin zeigt, wie Makler nur beispielhaft Bilder und Daten der angebotenen Wohnung zeigen. Wer mehr wissen möchte, muss zuerst ein Auftragsformular an den Makler schicken. Damit wird der Mieter zum Besteller und muss die Courtage zahlen, wollen diese schwarzen Schafe unter den Maklern dann suggerieren. Ein anderer verlangt eine „Servicegebühr“ in Höhe von zwei Monatsmieten. Der Geschäftsführer des Mietervereins für Osnabrück und Umgebung, Hans-Heinz Lüdtke, weist aber darauf hin, dass die Mieter sie in diesen Fällen wieder einklagen können. Zudem drohe dem Makler bei einem solchen Verstoß ein Bußgeld von bis zu 25000 Euro.

Weiterlesen: IVD Nord rechnet bei Miet-Maklern mit Umsatzeinbrüchen von mehr als 50 Prozent

Auch die Chefin des Maklerbüros von maz Immobilien, Jana Hirschfeld, hat Umsatzrückgänge. „Aber das ist weniger als wir erwartet haben, vielleicht zehn Prozent“, sagt sie. Eigentlich begrüße sie sogar das Bestellerprinzip, weil sie es für fair hält. Schon vor Einführung der neuen Regelung habe sie es so gehandhabt, dass die Hälfte der Provision der Vermieter und die Hälfte der Mieter bezahle. Daher habe sie bei ihren Stammkunden ohnehin keine Probleme, die Courtage zu bekommen, bei den Vermietern, die sie erstmalig beauftragen wollen, sei das unterschiedlich.

Probleme für die Branche befürchtet

Andrea Maschke von Immobilien Maschke spürt nach eigenen Angaben bislang keine Folgen des Bestellerprinzips. „Ich habe viele Stammkunden, und die pflege ich“, beschreibt sie ihr Erfolgsgeheimnis. Dennoch glaubt sie, dass die Branche „auf Dauer bestimmt Probleme bekommt, besonders wenn man sich nur auf Vermietungen spezialisiert hat. Einige werden diese Umsatzeinbrüche sicherlich nicht überleben“, prognostiziert sie.

Hochwertige Objekte auf dem Markt

Der auf hochwertige Immobilien am Westerberg und in der Weststadt spezialisierte Makler Michael Klein spürt ebenfalls keine negativen Auswirkungen der neuen Courtage-Regelung. „Im Gegenteil: Vermietungen haben wir mehr denn je. Das liegt aber auch daran, dass viele Objekte von Mitte West und vom Stadtpalais auf den Markt gekommen sind. Außerdem wissen meine Kunden, dass ich vernünftige Mieter besorge.“ Die Vermieter von hochpreisigen Wohnungen würden aber ohnehin gar nicht erst auf den Gedanken kommen, selbst zu inserieren, um die Courtage zu sparen.

Diesen Artikel finden Sie unter: http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/600615/osnabrucker-makler-mit-umsatzruckgangen-bis-30-prozent

Ausgabe: Neue Osnabrücker Zeitung

Veröffentlicht am: 29.07.2015

Courtage: Bestellerprinzip

von Jean-Charles Fays






Immowelt Partner – immowelt.de IVD BVMW


Schöne Medien - Werbeagentur Osnabrück